Seite wählen

Gerald Metroz

Gerald Metroz

Gérald Métroz verlor im Alter von zweieinhalb Jahren bei einem Zugunglück am Bahnhof Sembrancher (Schweiz) beide Beine. Nachdem er mehr als dreißig Jahre mit seinen Prothesen gelaufen war, bereiste er dann die Welt im Rollstuhl, als Spitzensportler, Journalist, Manager von professionellen Hockeyspielern, Autor, Dozent, Sänger und Musiker. Heute nimmt er den Stift auf und gibt seine Stimme in diesem EP mit dem Titel „ON“ ab, um seine Kindheit, seine Erinnerungen, vor allem aber seine Vision einer Welt wachzurufen, deren Codes und Konturen er auf seine eigene Weise zähmen musste, um zu überleben und vor allem gut darin zu leben.

 

Begleitet und unterstützt von einem üppigen Team international renommierter Musiker, vermittelt Gérald seine Leidenschaft für die Literatur durch die schwankende und lebendige Musik, die hauptsächlich von seinen Komponistenfreunden Alain Laeri, Julien Pouget und Jean-Pierre Lamprecht geschrieben wurde.

Musikalischer Hintergrund:

  • Klassische Gitarrenausbildung
  • Training und Gesangskurse bei Solam Riondel
  • Gesang/Klavierausbildung – Sylvie Bourban’s Klasse
  • Mundharmonikaformation – Bonny B.
  • Harmonikaformation Greg Zlaps und Joan Pau Cumellas in Rosas (Spanien)
  • Leadsänger des Songshine Trios
  • Sänger der Band „Les Gars du 9ème“.

Théâtre Martigny - Alambic

Kontaktieren Sie 

9 + 10 =